5 Tipps für den Streit mit Frauen

5 Tipps für den Streit mit Frauen Seite 1 von 2 Bildnachweis: Getty ImagesDie Flitterwochenphase einer Beziehung kann sich himmlisch anfühlen. Neben dem Lernen über all die Dinge, die Sie und sie gemeinsam haben, können Sie ihre Gesellschaft genießen und lange Gespräche über alles und nichts führen. Sie bemerken nicht einmal irgendwelche Fehler in Ihrem neuen Partner; alles, was Sie sehen können, sind die niedlichen 'Macken'; Eigenheiten, die sie umso charmanter machen.

Aber, und wir alle wissen, dass es ein 'aber' gibt, wie in jedem Spiel, wenn es zu einfach wäre, wäre es nicht so aufregend, oder? Die Zeit kommt schließlich, in der sich der Nebel der Makellosigkeit auflöst und diese Macken nicht mehr so ​​entzückend sind. In diesem besonderen Moment folgt 'The Fight'.



Die meisten Paare sind sich einig, dass ein Kampf hin und wieder einer Beziehung Würze verleiht und die Dinge interessant hält. Aber Kämpfe sind ein riskantes Geschäft und können, wenn sie nicht angemessen gehandhabt werden, den Grundstein für den Untergang der Beziehung legen und eine Atmosphäre des Ressentiments und der Feindseligkeit schaffen.

Argumente müssen jedoch nicht unbedingt das Ende Ihrer gemütlichen Vereinigung bedeuten. Sie könnten tatsächlich ein Ort sein, an dem Sie Ihre Frustrationen ablassen und Unterschiede herausarbeiten können. Aber wie bei jedem anderen Konflikt müssen diese Wortkriege verantwortungsbewusst und taktvoll behandelt werden. Um die Stürme zu überstehen und den Kurs in einer Beziehung zu halten, versuchen Sie die folgenden Regeln des Engagements, um die Liebeskämpfe zu überleben, die alle Beziehungen plagen.



5 mal zu gewinnen

1- Gehen Sie nicht für die Tötung
Dies mag eine Art Krieg sein, aber er sollte jederzeit bürgerlich bleiben. Egal, ob es sich um ein Tte-Tte in Camp David handelt oder um ein Spucken mit der Freundin auf einem eigenen Gipfel im Schlafzimmer, jedes zu einseitige Ergebnis kann zum Scheitern oder Auseinanderbrechen führen.

Wenn es schmerzlich offensichtlich ist, wie berechtigt Sie sind, sich aufzuregen, nachdem sie Sie über das Chatten mit der Kellnerin an diesem Abend gegrillt hat, widerstehen Sie beispielsweise der Versuchung, den süßen Sieg in ihr Gesicht zu reiben und ihr zu erlauben, den Kampf mit Würde zu verlassen.



Wenn Sie sich mit einem demoralisierenden Schlag gegen das Ego für die Halsschlagader entscheiden, fühlen Sie sich vielleicht ziemlich schlau und hart, aber Ihr Triumph eignet sich nicht für Versöhnung, und die Chancen, sich selbst zu finden, um den 'durcheinandergebrachten' Kanal zu erkennen, werden es tun dramatisch zunehmen.

Worüber haben Sie wieder gestritten?

Nächste Seite