Nach dem Lockdown ist Queer Comedy hemmungsloser denn je

Als die Vereinigten Staaten im Frühjahr 2020 in den Lockdown gingen, Sydney Washington schlossen sich Millionen anderen in Panik an. Ich dachte: Ich koche nicht, ich putze nicht und ich bin nicht verheiratet, sagte der in New York lebende Komiker und Podcaster. Ich weiß nicht, wie ich diese Pandemie überleben soll, wenn ich all die Dinge, die Sie tun müssen, nicht tue.



Abgesehen davon, dass ihr Privatleben auf den Kopf gestellt wurde, war auch Washingtons Berufsleben betroffen. Sie ist eine Standup-Comedian, die sich im Club, auf der Bühne am wohlsten fühlt. Ich mache kein TikTok, ich kann nichts zerschneiden, sagte sie. Ich respektiere es, aber das bin nicht ich. Aber genau wie Restaurants im ganzen Land ihre Speisekarten gegen QR-Codes ausgetauscht haben, hat sich Washington angepasst.

Kurz nach dem Lockdown gratulierte sie zu der sozialen Plattform, die sich am ehesten wie eine Bühne anfühlte, Instagram Live, auf der sie startete Syd kann kochen – eine Serie, die aus ihrer Küche ausgestrahlt wurde und in der sie Freunde und andere Comedians einlud, sich über die persönliche Unfähigkeit lustig zu machen, die sie überhaupt erst in die Spirale geführt hatte. (In einem Live-Stream trainiert die Komikerin Mitra Jouhari Washington, wie man Erdbeer-Shortcake zu ihrem Geburtstag macht; 20 Minuten später hat sie nur die Erdbeeren geschnitten.) Viele Folgen wurden über 15.000 Mal angesehen. Bevor Washington die Serie im Februar zurückzog, sagte sie, sie habe unzählige DMs von Fremden erhalten, die ihr sagten, dass sie sich auf Sonntage freuen würden.



Instagram-Inhalte

Dieser Inhalt kann auch auf der Website angezeigt werden stammt von.



Im Laufe des Jahres 2020 verlagerte sich Comedy vollständig ins Internet. Viele professionelle Komiker, wie Washington, haben interaktive Livestreams auf Instagram Live gemacht, während andere kurze Videos für TikTok oder Twitter gemacht haben. Es gab keinen Mangel an Comedy-Shows mit Eintrittskarten, die über Zoom abgehalten wurden, und es wurden vollständige Comedy-Specials auf YouTube gepostet, wie z Cole-Schule ist eine Show mit einem Schauspieler und mehr als zehn Charakteren, Hilfe! Ich stecke fest . Die einstündige Show, die die Suchmannschaft Der Schauspieler tritt seit 2017 in Clubs und Theatern auf, wurde für die Pandemiezeit adaptiert, komplett in ihrer Wohnung gedreht und als gefeiert perfekte Komödie für die Quarantäne . Die YouTube-Kommentare zeigen eine Faszination und Wertschätzung für den manischen, unruhigen Ton, den Escola durch ihre Sketche projiziert. Einer fragt: Warum lache ich über deinen deutlichen Schmerz und dein Leiden zwischen den Skizzen?

Während die Komödie durch den Lockdown neue und vielfältige Formen annahm, teilten viele Inhalte eine ähnliche DNA: die Bewältigung einer lähmenden globalen Pandemie.

Patti Harrison; Larry Owens; Jordan Firstman Jordan Firstman, Patti Harrison und Larry Owens sind die Zukunft der queeren Komödie Drei der lustigsten Menschen, die wir kennen, um über die Flucht aus Hollywood und Post-COVID-Comedy zu sprechen. Geschichte ansehen

Peter McGraw ist Kognitionswissenschaftler, Autor und Experte für die Psychologie des Humors. Er sagt, dass viel Humor durch das erklärt werden kann, was er nennt Die benigne Verletzungstheorie , der besagt: Wir lachen über Dinge, die falsch, aber in Ordnung sind, Dinge, die keinen Sinn ergeben, aber Sinn machen, Dinge, die bedrohlich, aber sicher sind – was wir als gutartige Verletzungen bezeichnen. Washingtons Beiträge über ihre Kochfehler fallen in eine Kategorie, die McGraw als humorvolles Beschweren bezeichnet, eine Form der gutartigen Verletzungstheorie, die viele der viralen Witze der Pandemie erklärt. Es war viel einfacher und beruhigender, Witze darüber zu hören, ein schlechter Koch zu sein, als einem Freund unter Tränen ein FaceTime zu nehmen, weil er befürchtete, dass dem Lebensmittelgeschäft das Essen ausgehen würde.



Die gutartige Verletzungstheorie erklärt, warum so viele es zu genießen schienen, queere Comics zu sehen, die bestimmte Aspekte des täglichen Pandemielebens wie Isolation und Arbeit von zu Hause aus beleuchten; Sie rahmten eine kollektiv erschöpfende und angstauslösende Erfahrung als etwas Harmloses und Lustiges ein.

Angesichts der Wiedereröffnung vieler Veranstaltungsorte im Laufe des Sommers fragte ich mich, ob ein Jahr außerhalb der Bühne die Herangehensweise von Comedians an Comedy verändern würde und ob die Sperrung auch die Wahrnehmung des Publikums beeinflussen würde. Waren wir so bereit, wieder zu lachen, dass wir über alles lachen würden?

Letzten Freitag schlossen sich Escola und Washington neun anderen Künstlern bei Fagchella an, einem Comedy-Festival, das im Freien im 3 Dollar Bill, einem queeren Nachtclub in East Williamsburg, stattfand. Den ganzen Abend, Gastgeber Aaron Jackson und Josh Scharf , die einmal Crop-Tops trug, die von Beyoncés Coachella-Auftritt 2018 inspiriert waren, nahm zwischen den Sets immer wieder Bezug auf das jährliche Musikfest. In einem Stück brachten sie einen Zuschauer für ein Spiel auf die Bühne, wo sie einen Audioclip spielten und fragten, ob es Coachellas erster weiblicher Solo-Headliner, Björk, oder eine Ziege sei; es war überraschend schwierig.

Fagchella-Gastgeber Aaron Jackson und Josh Sharp heizen dem Publikum ein.

Fagchella-Gastgeber Aaron Jackson und Josh Sharp heizen dem Publikum ein. Sohrob

Nick Laughlin , der Fagchella produzierte, sagte, das ursprüngliche Ziel sei es, 100 Tickets zu verkaufen und 50 Personen zu listen. Die erste Veröffentlichung von 300 Tickets war in weniger als fünf Minuten ausverkauft, und weitere 200 waren in weniger als einer Minute weg. Laughlin war schockiert. Ich bekam all diese Beschwerden über den nicht funktionierenden Ticket-Link und dachte, es gäbe ein Problem mit der neuen Website von 3DB. Offensichtlich war der Appetit auf schrägen Humor während der Quarantäne nicht nachgelassen.



In der heißen und schwülen Augustnacht wurde die Fagchella-Menge von Go-Go-Tänzern und einem Jongleur aufgewärmt, der pinkfarbene Dildos in die Luft warf. Washington betrat als Zweiter die Bühne. Ihr Auftritt gehörte zu den traditionellsten, da es weder Gesang noch Tanz und nur begrenzte Interaktion mit dem Publikum gab. Sie war auch eine der wenigen Acts, die sich ausdrücklich auf die Pandemie bezog, was sie tat, als sie den Zustand ihrer Wohnung mit denen in der A & E-Show verglich Hamsterer . Sie witzelte, dass in der Reality-Serie immer alle geschockt an die Tür gehen, dass die Crew für sie da ist, während sie in vollem Make-up antwortete: Habe ich gebucht?

Sydnee Washington beherrscht das Publikum

Sydnee Washington fesselt die Aufmerksamkeit des Publikums. Sohrob

Der Rest des Abends war experimenteller. Escola beendete ihren Auftritt nach ein paar Stücken, indem sie all ihre Energie in eine Aufführung von Rose's Turn und Everything's Coming Up Roses aus dem Musical von 1959 steckten Zigeuner vollständig. Mehrere Leute in der Front gaben Escola Standing Ovations. Fluss Ramírez eröffneten ihren Auftritt, indem sie sich als ältere, homophobe Frau ausgaben, die im Publikum nach ihrem schwulen Sohn suchte. Nachdem sie den Teil beendet hatten, der nur ein paar Lacher hervorrief, dankten sie dem Publikum dafür, dass es ihnen erlaubt hatte, etwas Wut herauszulassen, indem sie sich als die Mutter ihres Ex ausgaben. Alle jubelten.

Später, Sam Taggart spielte zwei Original-Songs, darunter einen über Randos, die eine Fire Island-Aktie zum Absturz bringen. Sein Gesang wurde von hektischen Tänzen begleitet, die es manchmal schwierig machten, die Texte zu verstehen. Obwohl es nicht viele Lacher gab, wurde es mit tosendem Applaus belohnt. Insgesamt schien das Fagchella-Publikum für alles niedergeschlagen zu sein und Comedians dafür zu unterstützen, Risiken einzugehen und das traditionelle Standup und den pandemiebedingten Humor, der das Internet im letzten Jahr dominiert hat, zu erweitern.

Drag-Performer Baby Love ist eine Hommage an den Auftritt von Wendy Williams 2020 Masked Singer.

Die Drag-Performerin Baby Love ist eine Hommage an Wendy Williams’ 2020 Maskierter Sänger das Auftreten. Sohrob

RB Metzger , ein Komiker, der derzeit in der TV-Serie auftritt Gute Mühe , sprach tiefgründig darüber, wie die Pandemie ihr Verhältnis zur Komödie verändert hat und wie Material geliefert und wahrgenommen wird. Auch wenn ich nicht die explosive Reaktion bekomme, die ich mir wünsche, haben wir alle diese globale Erfahrung gemeinsam durchgemacht und machen sie weiter, und daher habe ich das Gefühl, dass es bei meiner Arbeit weniger um Ergebnisse und mehr um Erfahrung geht, sagten sie.

Sie beschreiben eine Ära vor der Pandemie, in der das Publikum weniger versöhnlich und die Comedians härter zu sich selbst waren. Wenn Sie zu einer Show gingen und hörten, wie ein Komiker sich mit einem ernsten Thema befasste und es nicht so lief, wie er es wollte, lautete die Wegwerfzeile, wenn Sie den Teil, den Sie gerade getan haben, verpasst haben: „Danke, dass Sie zu meinem TED-Vortrag gekommen sind !“ Und ich habe das Gefühl, dass das jetzt aus dem Fenster ist, erklärt Butcher. Es ist mir egal. Wenn ich auf der Bühne stehe und sage, was ich sagen möchte, sage ich es, wie ich es sagen möchte, gibt es kein Bombardement. Es gibt kein ‚Sie mochten es nicht‘. Das ist eine Freiheit, die ich aus der Pandemie herausgeholt habe.

Washington schließt sich Butchers Meinung an. Nach einem sehr ernsten Jahr nimmt sie die Dinge weniger ernst. Die Pandemie hat mir klar gemacht, dass man einfach Spaß haben muss. [Deine Handlung zu entwickeln] sollte nicht wie ein Studium für die Bar sein.

Cole Escola bringt Musiktheater auf die Bühne.

Cole Escola bringt Musiktheater auf die Bühne. Sohrob

Wenn man Fagchella als Mikrokosmos betrachtet, ist das Publikum bereit, das Seltsame, das Wilde anzunehmen, und selbst nach anderthalb Jahren weiß es einen guten Pandemie-Witz zu schätzen. Washington sagte vor letztem Jahr, die Leute sagten: „Du musst mir beweisen, dass du lustig bist“, aber jetzt ist es so: „Ich bin raus, ich werde unterhalten, ich sollte dankbarer sein“, sagt McGraw dass die kognitive Psychologie dies unterstützt. Menschen, die angesichts einer Tragödie lachen können, lassen sich leichter um sich scharen und unterstützen.

Das scheint besonders wahr zu sein, wenn es um queeres Publikum geht. Butcher beschrieb seine erste Live-Show nach dem Lockdown im Juni, die er vor einem queeren Publikum in Washington DC aufführte. Ich hatte all diese Ideen im Kopf, wie laut es werden würde, aber in Wirklichkeit waren alle immer noch ziemlich verängstigt und fragten selbst: „Ist das in Ordnung?“ Es gab mir die Gelegenheit, langsamer zu werden und mich wirklich mit dem Publikum zu verbinden. Es war sehr lustig und fröhlich. Es war eine Zusammenarbeit; Ich war in einem Gespräch mit dem Publikum und das wuchs über die vier Shows, die ich an diesem Wochenende aufführte.

Nick Laughin sprach mit dem gleichen Gefühl der Verbundenheit zwischen dem Publikum bei Fagchella. Ich war bei vielen Hetero-Comedy-Shows und die queere Community unterstützt mich viel mehr, sagt er. Es ist etwas so Schönes, wenn jeder auf seinen Plätzen für jeden auf der Bühne auftaucht.

Er denkt schon an die nächste. Wir wollen Fagchella jedes Jahr machen. Wenn der Zustand der queeren Komödie ein Hinweis darauf ist, werden sie einen noch größeren Veranstaltungsort brauchen.