Queeroes 2018: Jordan Roth

Queeros

Der Broadway-Hitmacher Jordan Roth ist ein vielbeschäftigter Mann. Derzeit betreut er fünf Theater, in denen einige der beliebtesten Shows der Welt stattfinden, darunter Perverse Stiefel, Das Buch Mormon, und Springsteen am Broadway . Oh, und er hat kürzlich seine Met Gala gemacht Debüt in Haute Couture von Givenchy. Als Präsident der Jujamcyn Theatres hat Roth inklusive Produktionen geleitet, die queere Talente hervorheben und die Zuschauer für Vielfalt öffnen.



Aber es ist nicht nur seine Fähigkeit als Showrunner, die ihn zum Queero macht. Roth hat sich auch der Förderung der LGBTQ+-Community verschrieben. Derzeit ist er Mitglied des Kuratoriums von Broadway Cares/Equity Fights AIDS, Freedom to Marry und The Broadway League. Roth nahm sich Zeit für ein Q&A mit ihnen. darüber, was einen queeren Superhelden ausmacht, Politik und was ihn inspiriert.

Was macht jemanden deiner Meinung nach zu einem queeren Helden?



Ein queerer Held ist jemand, der alle gleichzeitig in seinen Händen hält – die Stärke und die Schwäche, die Dunkelheit und das Licht, das Laute und das Stille, die Leidenschaften und die Begierden, das Weibliche und das Männliche – und zulässt alle von sich selbst wahr und gesehen werden.



Wie heißt dein queerer Superheld?

Der Bürgermeister der Freude (verliehen an mich von Harvey Fierstein, dem Supersten aller queeren Superhelden)

Was ist deine Queero-Supermacht?



Menschen sehen und mich selbst sehen.

Erzählen Sie uns von einer Zeit, in der Sie sich am ehesten wie ein Queero gefühlt haben.

Bei der Met Gala (möglicherweise, weil ich einen Umhang mit roten Perlen und Fransen trug.)

Wer sind Ihre persönlichen Queeroes? Erzählen Sie uns von einer Zeit, in der ein queerer Held Ihr Leben verändert hat.



Wir alle stehen auf den Schultern der Queeroes, die vor uns kamen, und besonders diejenigen, die unsere Geschichten erzählen, die unsere Geschichte bewahren, die uns zeigen, wer wir sind und wer wir sein können – oft bevor andere uns überhaupt sehen wollen . Ich erinnere mich, wie ich als Kind im Publikum von La Cage umgezogen wurde und als Teenager das Original von Angels in America sah. Harvey Fierstein, Tony Kushner und so viele andere Hüter unserer Geschichte, sie sind meine persönlichen Queeroes.

Erzähl uns eine Geschichte über eine Zeit, in der du jemanden dazu inspiriert hast, sein bestes queeres Selbst zu sein.

Mein Mann war in einem Flugzeug und ein Flugbegleiter erkannte ihn und sagte, er habe unsere Hochzeitsgeschichte aus der New York Times ausgeschnitten und an seinen Kühlschrank gehängt. Er sagte, es sei eine tägliche Erinnerung daran, dass das, was er wollte, möglich sei. Manchmal treffen wir die Menschen, die wir inspirieren, nie oder wissen gar nichts davon. Wenn wir authentisch leben, vollständig lieben, offen teilen, werden Menschen, die sehen müssen, sehen.



Was sind deine Ratschläge für junge queere Menschen, die Queeroes werden wollen?

Du musst kein Queero für die ganze Welt sein. Auch nur für eine Person ein Queero zu sein, macht dich zu einem.

Was sind die dringendsten Probleme, mit denen die LGBTQ+-Community heute konfrontiert ist, und wie können die Menschen daran arbeiten, sie voranzubringen?

Jedes Problem, mit dem unsere Nation und unsere Welt derzeit konfrontiert sind, ist ein LGBTQ+-Problem – und es gibt viele davon! Wir leben in einer Welt, in der Angst und Grausamkeit uns leiten und auf wen auch immer das fällt, es ist unser Problem. Während wir jeden Tag kämpfen, müssen wir auch eine Regierung der Empathie wählen, und unsere erste Gelegenheit dazu ist diesen November, wenn wir das Haus umdrehen können, damit sich zumindest ein Teil unserer Regierung gegen dieses Weiße Haus behaupten kann. Swing Left hat dafür einen Plan, an dem wir alle teilhaben können. Gehe zu SwingLeft.org helfen.

Vorherige: Teddy Quinlivan
Nächste: Jill Soloway

Holen Sie sich das Beste aus dem, was queer ist. Melden Sie sich hier für unseren wöchentlichen Newsletter an.